Strukturelle und individuelle Studienbedingungen in ihrer Relevanz für Lernhandeln und Belastungserleben bei (Lehramts-)Studierenden (LeBeS)

Das Projekt LeBeS untersucht, wie sich individuelle Dispositionen und Kontextbedingungen sowie institutionelle Rahmenbedingungen auf das Belastungserleben, das Lernhandeln und den Studienerfolg von (Lehramts-)Studierenden auswirken. Damit werden wesentliche Aspekte von Studieren in den Mittelpunkt gerückt, die unter den vorherrschenden Pandemiebedingungen der letzten Monate erneut an Aufmerksamkeit gewonnen haben. Das Projektvorhaben folgt einem quantitativen Forschungsdesign; es nähert sich dem Forschungsgegenstand im ersten Schritt mit einem explorativen Erhebungszugriff (SoSe 2020). Im zweiten Schritt wird hypothesenprüfend unter Berücksichtigung arbeitspsychologischer Modellansätze sowie der explorativ generierten Ergebnisse das Belastungserleben und dessen potenzielle Einflussvariablen untersucht (WiSe 20/21 & SoSe 2021). Hierbei werden über unterschiedliche Studierendengruppen hinweg modellanalytische Vergleiche vorgenommen. Entsprechend wird im Projekt zunächst die Erklärungskraft von arbeitspsychologischen Modellansätzen hinsichtlich des Belastungserlebens und des Studienerfolgs von (Lehramts-)Studierenden geprüft und damit die Übertragbarkeit dieser Modellansätze in den Hochschulkontext. Weiterhin werden Handlungsempfehlungen für die effektive Gestaltung von Unterstützungsangeboten für Studierende im Umgang mit ihrem Belastungserleben und zur Sicherung ihres Studienerfolgs abgeleitet. Aufgrund der besonderen Umstände des Pandemiekontextes wird im dritten Schritt geprüft, ob sich die Forschungsbefunde nach Abklang der Pandemie-Situation als replizierbar erweisen (vorauss. SoSe 2022). 

 

Projektleitung:                           Prof. Dr. Dina Kuhlee

Projektmitarbeitende:                Edgar Hahn, M. Ed., Johanna Telle Zips, M. Sc.

Kooperationspartner*innen:      Stefan Behrendt, B.Eng. M.Sc. (Universität Stuttgart), Prof. Dr. Raphaela Porsch
                                                   (Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg)

Laufzeit:                                     01.04.2020 - 30.09.2022

 

Hier finden Sie ein wissenschaftliches Poster, welches das Forschungsdesign und die Zieldimensionen des Projektes illustriert.

 

Aktuelle Publikationen:

Hahn, E., Kuhlee, D. & Porsch, R. (2021a). Institutionelle und individuelle Einflussfaktoren des Belastungserlebens von Lehramtsstudierenden in der Corona-Pandemie. In C. Reintjes, R. Porsch & G. im Brahm (Hrsg.), Das Bildungssystem in Zeiten der Krise: empirische Befunde, Konsequenzen und Potentiale für das Lehren und Lernen (S. 221–238). Münster: Waxmann. Publikationslink

Hahn, E., Kuhlee, D. & Porsch, R. (2021b). Studienerfolg und Abbruchtendenz von Lehramtsstudierenden im Licht ihres Belastungserlebens in der Corona-Pandemie. Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis: BWP, 50(2), 37–41. Publikationslink

 

Vorträge & Konferenzbeiträge:

Studieren im Kontext der Corona-Pandemie: Empirische Befunde zum Belastungserleben und Studienerfolg von (Lehramts-)Studierenden. Forschungskolloquium Bildungsforschung, 11. Mai 2022, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (Hahn, E., Telle Zips, J., & Kuhlee, D.)

Belastungserleben von Studierenden des beruflichen und allgemeinbildenden Lehramts im Kontext der Corona-Pandemie: Empirische Befunde vor dem Hintergrund arbeitspsychologischer Modellansätze. [Konferenzbeitrag]. DGfE Konferenz, Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik, 17. - 18. September 2021, Universität Bamberg (Hahn, E., Kuhlee, D., Porsch, R., Telle Zips, J., & Behrendt, S.)

 

Letzte Änderung: 11.05.2022 - Ansprechpartner: Webmaster